Verhaltenskodex zur Vermeidung von Begünstigungen, Bereicherung und Korruption

Unsere Partner, Kunden und Lieferanten legen zur Sicherstellung eines integren Handelns aller Beteiligten zunehmend Wert auf ein klares und eindeutiges Wertemanagement. Wir betrachten daher unsere seit jeher an Werte gebundene Unternehmensphilosophie als wesentlichen Erfolgsfaktor für unser Unternehmen. Unsere Verpflichtung zu einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung beinhaltet nicht nur den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Mitarbeitern und Ressourcen sowie das ständige Streben nach einer durch eigene Kraft getragenen Entwicklung,  sondern auch die Selbstverpflichtung auf geschäftliche Grundwerte, die von Integrität, Transparenz und Verantwortlichkeit geprägt sind. Die daraus resultierenden Verhaltensstandards stellen verbindliche Regelungen für den Umgang in allen Belangen unseres Unternehmens dar. Diese Verhaltensstandards sind verbindlich für alle Beschäftigten und auf allen Ebenen unseres Unternehmens gültig. Grundlegender Beitrag hierfür sind das Handeln und Verhalten jedes Mitarbeiters und jeder Mitarbeiterin. Den Führungskräften kommt hierbei eine Schlüsselfunktion zu, da sie durch ihre unmittelbare Vorbildfunktion als Maßstab für ihre Mitarbeiter dienen.

Ziel dieser Richtlinie

Diese Richtlinie soll unser Unternehmen in folgenden Punkten unterstützen
a) der Unterbindung von Korruption
b) der Darstellung seiner Selbstverpflichtung für die Bekämpfung von Korruption
c) der Leistung eines positiven Beitrags zur Verbesserung von geschäftlichen Standards für Integrität, Transparenz und Verantwortlichkeit in allen Tätigkeitsbereichen.

Verpflichtung zur Gesetzestreue

Wir erwarten, dass die gültigen Gesetze und Vorschriften beachtet und eingehalten werden. Bei Verstößen gegen dieses Gebot zur Rechtstreue müssen Mitarbeiter mit Konsequenzen rechnen. Wir akzeptieren keinerlei Verhalten, das unsere Integrität in Frage stellt oder gefährdet. Integrität, Loyalität, die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften, der Menschenrechte und der umweltschonende Umgang mit Ressourcen sind Grundwerte, woran wir unser Verhalten und Handeln im Rahmen einer transparenten und verantwortungsvollen Unternehmenspolitik ausrichten. Sie dienen uns als verbindliche Leitlinie, überall dort, wo wir geschäftlich aktiv sind.

In diesem Zusammenhang weisen wir ausdrücklich auf die strafrechtlichen Bestimmungen zur Korruption hin, so wie sie im Strafgesetzbuch (StGB) in § 298 und § 299 (Straftaten gegen den Wettbewerb) festgelegt sind. Hiernach kann eine Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren verhängt werden. Außerdem verweisen wir auf das Gesetz über die Bekämpfung der Bestechung ausländischer Amtsträger im internationalen Geschäftsverkehr (IntBestG). Darüber hinaus drohen jedem Mitarbeiter bei Missachtung unserer Standards und den daraus resultierenden Richtlinien und Anweisungen neben diesen rechtlichen auch disziplinarische Konsequenzen.

Aktiv gegen Diskriminierung

Wir verpflichten uns, innerhalb unseres Einflussbereiches jeden Mitarbeiter oder mit uns in Kontakt tretenden Mitmenschen fair und gleich zu behandeln.  Demnach finden die Antidiskriminierungs-Richtlinie der EU sowie § 12 Abs.1, Abs. 2 AGG in unserem Unternehmen Anwendung, was wir auch von unseren Geschäftspartnern erwarten. Jede Form der Belästigung oder Diskriminierung aus Gründen des Geschlechts, der "Rasse", der ethnischen Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Orientierung wird von uns nicht geduldet und konsequent sanktioniert.


MEA GmbH
Geschäftsleitung