Im Juli 2010 hat der US-Präsident Barack Obama den Dodd-Frank Act unterzeichnet, welcher neben der Regulierung der Finanzmärkte auch Unternehmen dahingehend verpflichtet, auf Rohstoffe aus Konfliktregionen zu verzichten (§ 1502). Dieser regelt die Einfuhr und Verwendung von Konfliktrohstoffen aus der Demokratischen Republik Kongo und den angrenzenden Ländern. Folgende Metalle sind von dieser Regelung betroffen: Tantal, Wolfram, Zinn und Gold. Das neue Gesetz zwingt börsennotierten Unternehmen in den USA jä¤hrlich die Securities and Exchange Commission (SEC) darüber zu informieren, ob Produkte aus einer dieser Regionen stammen oder unter Verwendung von Konfliktrohstoffen hergestellt wurden.

Diese neue Verordnung ist am 17. April 2011 in Kraft getreten.

Als privat geführtes Unternehmen ist MEA nicht direkt dieser Verordnung ausgesetzt. Ungeachtet dessen wird MEA seinen Kunden, die es wünschen, eine Stellungnahme bezüglich der Konformität seiner Lieferanten zukommen lassen, in dem das Unternehmen die Einhaltung der Verordnung bei seinen Lieferanten abfragt.

Alle bisherigen Bestätigungen in der MEA Lieferkette zeigen keine Abweichungen von der Verordnung. Somit gehen wir davon aus, dass MEA Produkte keine der genannten Mineralien aus dem benannten Gebiet enthalten. Sollten wir anderslautende Informationen erhalten, so werden wir dies kurzfristig kommunizieren.

Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns über folgende E-Mail: info@mea-gmbh.de